Nach meinem Psychologie-Studium und der Ausbildung zur Gestalttherapeutin, habe ich die Traumarbeit von Ortrud Grön gelernt. Ich bin ihr 1990 bei meinem ARD- Film „Wenn Körper und Seele streiken“ begegnet. Ortrud Grön leitete damals noch die von ihr gegründete private Reha-Klinik für Herz-und Kreislauf-erkrankungen „Lauterbacher Mühle“ in Seeshaupt in Bayern. Ihr Ansatz, Träume als Gleichnis von Naturgesetzen zu verstehen, hat mich von Anfang an beeindruckt und auch durch die Bearbeitung meiner eigenen Träume überzeugt.

  • Träume sprechen in Gleichnissen
  • Träume haben eine klare Struktur
  • Träume zeigen Wege zur Problemlösung

In meinen Seminaren werden wir anhand von mitgebrachten Träumen sowie an Traumbeispielen deutlich machen:

*dass Träume ein Weg zur Selbsterkenntnis und Selbsthilfe sind
*dass jeder Traum dazu dient, dem Träumenden unbewusst gebliebene Reaktionen und Lebensmuster bewusst zu machen, die ihn von der Harmonie mit sich selbst trennen,
*dass Träume Naturwissenschaft, Philosophie, Religion und Psychologie in einzigartiger Weise zusammenführen und zu einem tieferen Verständnis von Leben geleiten,
*dass Träume die von der Natur vorgelebten Gesetze, dem Leben in uns Menschen gleichnishaft entsprechen
*dass Träume in Gleichnissen unsere seelisch-geistigen Vorgänge spiegeln

Es werden theoretische Grundlagen vermittelt, um nach und nach die Sprache der Träume verstehen zu lernen. Je mehr wir uns in die Traumsprache einfühlen, umso besser können wir mit unseren Problemen umgehen und unser eigener Therapeut werden.

Start
Seminare